Werfermeeting in Moosach

Familie Gröninger machte in den Sommferferien einen Ausflug zum Werfertag nach Moosach. Überraschenderweise war auch Papa Chrisitan am Start (nach jahrelanger, wenn nicht jahrzehntelanger Absenz als Sportler) und erzielte beachtliche Weiten. Mal sehen ob wir da in der nächsten Zeit noch mehr Einsätze erleben dürfen. Weiterlesen

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften U18 in Bernhausen

Höhepunkt der diesjährigen Saison sollten eigentlich die Mehrkampfmeisterschaften in Bernhausen werden. Nachdem sich im Vorfeld aber die Hoffnungen auf einen Teamstart zerschlagen hatten, mussten Nick Braune und Leander Schweitzer als Einzelkämpfer ran. Nach ordentlichen Leistungen beeendeten sie den Wettkampf mit 6.007 bzw. 5.745 Punkten im Mittelfeld des 41 Teilnehmer starken Feldes. Weiterlesen

Oberlandler Werferfünfkampf

Ruben Mayer startete in der Männerklasse beim traditionellen Werferfünfkampf. Er wurde am Ende hinter dem überragenden Christian Zimmermann 2. nachdem er

a) die Kugel 10,14 Meter Weit gestossen hatte,

b) den Diskus auf 29,10 Meter geschleudert hatte,

c) den Speer auf 37,54 Meter geworfen hatte,

d) den Schleuderball auf 44,22 Meter katapultiert hatte und

e) den 15 kg-Stein bei 6,86 Metern zum Liegen gebracht hatte.

Deutsche Einzelmeisterschaft U18 in Ulm

Die lila Farben bei den deutschen Einzelmeisterschaften der U18 hielt in diesem Jahr Korbinian Wiesend hoch. Er startete in Ulm über seine Paradestrecke, die 400 Meter. In einem stark besetzten Vorlauf erzielt er am Freitag sehr gute 51,54 sec. und qualifizierte sich für das B-Finale. Dort war er aufgrund der schwierigen Bedingungen im Vorlauf eigentlich guter Hoffnung die Zeit nochmals verbessern zu können. Dieses Vorhaben gelang ihm allerdings nicht und er erreichte nach 52,29 sec. als 7. das Ziel.

Oberpfalzmeisterschaften Zehnkampf in Regensburg

Noch nicht in die Sommerferien verabschieden, bzw. die letzte Chance auf die Normerfüllung für die Deutsche Meisterschaft nutzen wollte Vielstarter Ruben Mayer bei dern Oberpfalzmeisterschaften im Mehrkampf. Am Ende von zwei anstrengenden Tagen stand das sehr gute Ergebnis von 6.176 Punkten. Weiterlesen

Thorpe-Cup 2017 in Düsseldorf

Bereits zum zweiten Mal durfte Anna-Lena Obermaier am vergangenen Wochenende das Nationalmannschaftstrikot überstreifen, denn genau wie im Vorjahr war die junge Poingerin ins deutsche Aufgebot für den traditionellen Ländervergleichskampf gegen die USA berufen worden. Nach einer durch Verletzungen geprägten Saison hieß es dort beim Sieg der US-Girls vor allem noch einmal internationale Erfahrung und Wettkampfpraxis zu sammeln, bevor es jetzt in Richtung wohlverdiente Trainingspause geht.

IMG_5152

Weiterlesen

Süddeutsche Meisterschaften U16 in Ingolstadt

Am vergangenen Wochenende fanden in Ingolstadt die süddeutschen Meisterschaften der U16 und U23 statt. In Bayern nicht sonderlich populär, sind diese Meisterschaften für die Sportler aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und aus dem Saarland besonders wichtig. So wunderte es nicht das am Ende 1200 Sportler mit 1700 Starts gemeldet waren. Auch die Sempt-Mädels der U16 wollten vor den Sommerferien nochmals den Flair dieser großen Veranstaltung erleben.

 

IMG_8148

Weiterlesen

Offene Münchener Meisterschaften der U12

Eine kleine Abordnung aus Markt Schwaben um die Trainerin Daniela Huber nahm Mitte Juli an den offenen Münchener Meisterschaften im altehrwürdigen Dantestadion teil. Dabei testeten die jungen Sportler die Laufbahnen ausserhalb von Wettkämpfen der altersgerechten Leichtathletik. Weiterlesen

OBB Block U14 in Gilching

Großer Erfolg für Sofie Gröninger und Florian Schmid bei den oberbayerischen Blockmeisterschaften in Gilching. Sie holten sich mit neuen Bestleistungen in der Blockwertung die Meistertitel und vergoldeten sich den Start in die Sommerferien. Auch die Platzierungen von Felix Schlögl und Felix Mühlhuber überzeugten.

IMG_3764

Weiterlesen

Bayerische Einzelmeisterschaften U18 Augsburg

2 Semptler traten bei den bayerischen Meisterschaften der U18 in Augsburg an. Korbinian Wiesend überzeugte mit seiner Zeit von 52,30 sec. über 400 Meter und belegte im Feld der Spezialisten Rang 5. Nick Braune hatte das Pech das Finale des Hürdenlaufs und Hochsprung sich zeitlich überschnitten. Noch geschwächt von einer Erkältung reichten 15,27 sec. „nur“ zu Rang 4 im Hürdensprint und 1,78 Meter zu Rang 7 im Hochsprung.